Bibelstelle: Johannes 11,43-44

37Aber einige von ihnen bemerkten:

»Dem Blinden hat er die Augen geöffnet.

Konnte er nicht verhindern,

dass Lazarus stirbt?«

Lazarus wird vom Tod auferweckt

 

38Jetzt wurde Jesus erst recht zornig.

Er ging zum Grab.

Es bestand aus einer Höhle,

vor deren Eingang ein Stein gerollt war.

39Jesus sagte:

»Wälzt den Stein weg!«

Marta, die Schwester des Verstorbenen, erwiderte:

»Herr, er stinkt schon.

Es ist doch schon der vierte Tag.«

40Jesus sagte zu ihr:

»Habe ich nicht zu dir gesagt:

Wenn du glaubst,

wirst du die Herrlichkeit Gottes sehen?«

41Da wälzten sie endlich den Stein weg.

Jesus blickte zum Himmel empor

und sprach:

»Vater,

ich danke dir,

dass du mich erhört hast.

42Ich wusste ja,

dass du mich immer erhörst.

Aber ich sage es wegen der Leute,

die hier stehen.

Sie sollen glauben,

dass du mich gesandt hast.«

43Nachdem er das gesagt hatte,

schrie er mit lauter Stimme:

»Lazarus, komm heraus!«

44Da kam der Tote heraus.

Seine Füße und seine Hände

waren mit Binden umwickelt

und sein Gesicht war mit einem Tuch verhüllt.

Jesus sagte zu den Leuten:

»Befreit ihn davon

und lasst ihn nach Hause gehen.«

 

Bibeltexte: BasisBibel, Neues Testament und Psalmen, © 2012 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart. www.basisbibel.de